Sportgemeinschaft Rodenberg e.V.

Wir begrüßen die Besucher dem Web-Auftritt der Sportgemeinschaft Rodenberg e.V. von 1888

Fragen, Anregungen oder konstruktive Kritik nehmen wir gerne über das Kontaktformular entgegen. Natürlich freuen wir uns auch über viele Einträge in unserem Gästebuch!

Mit sportlichem Gruß, der Vorstand der Sportgemeinschaft Rodenberg e.V.

Wichtige Mitteilungen des Vereins

Bei der Mitgliederversammlung 2017 wurde Torsten Meyer zum neuen 1. Vorsitzenden der SG Rodenberg gewählt.

Achtung: Änderung des Ortes! Termin zur erweiterten Vorstandssitzung

Liebe Spartenleiterinnen und Spartenleiter!
bitte notiert euch schon den Termin der nächsten erweiterten Vorstandsitzung:
Donnerstag der 26.10.2017 um 19:00 Uhr im Balkan-Restaurant in der Grover Strasse 61, Rodenberg
Wenn ihr selbst den Termin nicht wahrnehmen könnt, so schickt bitte einen Vertreter eurer Sparte.
Die Agenda erfolgt wie immer ein paar Tage vorher.
Wenn ihr Fragen oder Anregungen habt, schickt sie gern vorab an den Vorstand.
Über eine kurze Bestätigung per Mail würde ich mich freuen.

Mit sportlichen Grüßen

Torsten Meyer

Sportgemeinschaft Rodenberg e.V.
1.Vorsitzender

Teakwondo: Die Sparte war wieder aktiv

Am 30.09.2017 waren die Sportler der Sparte Teakwondo auf der Internationalen Norddeutschen Vollkontakt Meisterschaft in Pinneberg bei Hamburg.
Es sind 4 Kämpfer angetreten.
José Jimenez, 1. Platz Pokal und norddeutscher Meister 2017
Julia Diete, 2. Platz Medallie
Alpha Bah, 2. Platz Medallie
Yusuf Arab, 3. Platz Medallie
Wir freuen uns sehr über diesen Erfolg und gratulieren den siegreichen Kämpfern.
Einige Impressionen findet ihr wie immer hier!

TT: Tolle Erfolge für Bjarne Fecht auf Bezirks- und Landesebene

Sowohl bei der Bezirksrangliste, als auch bei der Landesrangliste musste Bjarne kürzlich sein Können unter Beweis stellen und hat dabei tolle Erfolge erzielt. Für die Bezirksrangliste in Hameln war Bjarne vom Kreisverband Schaumburg für die C- und B-Schülerklasse gemeldet.

Bei den C-Schülern konnte er einen hervorragenden 3. Platz erringen. Nur den beiden favorisierten Spielern Bastian Meier und Timo Shin musste er den Vortritt lassen und erkämpfte sich damit seinen Startplatz für die Landesrangliste in Emden. Aber auch bei den B-Schülern konnte er auf Bezirksebene überzeugen und schaffte einen tollen 7. Platz. Dabei gelang ihm sogar ein Sieg gegen einen der Favoriten.

Die Siegerehrung bei der Landesrangliste

 

Zwei Wochen später ging es dann für ihn nach Emden, wo er für den Bezirk Hannover auf Punktejagd ging. Er musste sich dort mit den besten C-Schülern Niedersachsens messen. Nachdem der erste Tag etwas holprig und mit viel Pech in den fünften Sätzen begann, kam er am zweiten Tag so richtig in Fahrt und gewann alle restlichen Spiele. Mit einem Spielverhältnis von 7:4 sprang letztlich ein toller 9. Platz heraus, auf den Bjarne stolz sein darf.

Webmaster TT

 

Teakwondo: Gürtelprüfung im September

Die Sparte Teakwondo hatte am 7.9.17 wieder eine Gürtelprüfung.

Wieder haben alle bestanden. 10 Schüler wurden von Großmeister Bernd Könnecker (8. Dan) geprüft. Es war eine gute Prüfung und 2 unserer Schüler waren so gut, das sie eine Prüfung überspringen konnten.

Vielen Dank an unseren Meister Ibo.

 

Bilder gibt es wie immer hier!

SGR Triathletinnen verteidigen Titel beim Quadro-Cup

Auch in diesem Jahr nahmen wir wieder mit 3 Mannschaften (2 Herren / 1 Damen) beim Quadro Cup in Lauenau teil.

Neben Schwimmen, Radfahren und Laufen ist hier als 4. Disziplin eine ruhige Hand beim Schießen gefragt. Jeder Treffer bringt eine Zeitgutschrift mit sich. Gestartet wird in Mannschaften á 3 Startern. Die Zeit stoppt erst, wenn alle drei Starter im Ziel sind.

 

 

 

 

Jenny, Sabine und Maren gewinnen die Damenwertung

Nachdem unser Damen-Trio in den vergangenen 2 Jahren den Titel holen konnte, verteidigten sie diesen auch in diesem Jahr. Besonders hervorzuheben ist die gute Schießleistung mit insgesamt 10 Treffern (bei 15 Schüssen). Mit der dadurch gewonnenen Zeitgutschrift (und natürlich viel Kampfgeist auf der Strecke) hatten sie am Ende sogar eine bessere Zeit als das Herren-2-Team (ärgert Euch nicht mehr so, Jungs :-))

Steffi startete mit dem Team der DRLG-Damen, die den 3. Platz bei den Damen erkämpften.

Unsere beiden Herrenteams starteten in der Ü-40-Konkurrenz. Beide Teams präsentierten sich in starker Verfassung und unterlagen nur knapp den noch stärkeren Konkurrenten. Am Ende konnten sie sich aber verdient über die Plätze 2 und 3 freuen.

 

 

Wie in jedem Jahr stand der Spaß wieder an erster Stelle. Bei perfektem Wetter haben wir eine tolle Veranstaltung genossen und sind uns einig: Im nächsten Jahr sind wir ganz sicher wieder mit dabei!!!

2. Platz für unser Herren-1-Team mit Stefan, Jens und Martin

3. Platz für unser Herren-2-Team mit Stefan, André und Torsten

 

 

 

 

 

 

 

 

Ereignisreiche Wochenenden

Zwei sportliche Wochenenden mit verschiedenen Veranstaltungen liegen hinter uns. Zunächst starteten Sabine Ribbentrop und Rainer Hausschild am 20.08.2017 beim Celler Triathlon. Dort ging es für die beiden zunächst 500 m flussabwärts durch die Aller, dann auf die 27 km- Radstrecke und abschließend auf eine 7-km-Laufstrecke. Sabine erreichte mit einer Gesamtzeit von 1:37:48,05 Std. als 20. Frau von insgesamt 87 Starterinnen das Ziel. In ihrer Altersklasse erkämpfte sie den Sieg. Rainer erreichte das Ziel nach 1:52:55,98 Std.

Am 27.08. startete Thomas Wolf – erholt von seinem Ironman – beim 15. Ralf-Dumann-Triathlon. Die 500 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen, absolvierte er in 1:09:05 Std. und erreichte als 14. das Ziel.

Sabine holte noch kurz den Sieg in ihrer Altersklasse beim Mountainbike-Cup in Rinteln:

Für Christian Otto und Jens Kapmeier war es mal wieder an der Zeit, sich einer olympischen Distanz (1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen) zu stellen und sich dort mit anderen Triathleten zu messen. Die beiden hatten sich auf Empfehlung von Jenny Gottschalk einen Wettkampf in Riesenbeck ausgesucht. Riesenbeck liegt ca. 130 km in westlicher Richtung bei Rheine in Nordrhein-Westfalen. Die Startzeit war auf 13 Uhr angesetzt, so dass es bezüglich der Ergebnisse keine Ausreden wegen Schlafmangel hätte geben können. Von Beginn an lieferten sich die beiden ein packendes Duell. Nach dem Schwimmen lag Christian ca. 1 Minute vor Jens. Der kämpfte sich aber auf der Radstrecke schnell heran und übernahm dort nach ca. 10 km die Führung vor seinem Vereinskameraden.

 

Christian und Jens in Riesenbeck

 

Auf den weiteren Radkilometern konnte sich Jens dann einen kleinen Vorsprung von ca. 1 Minute erarbeiten, die er mit auf den abschließenden Laufkurs nahm. Auch dort schenkten sich die beiden nichts. Mit einer fast identischen Laufzeit kamen die beiden auf den Plätzen 37 und 38 ins Ziel. Jens finishte in 2:32:26 Std., Christian folgte nach 2:33:29 Std. In ihrer Altersklasse belegten die beiden die Plätze 8 und 9 von insgesamt 15 Startern.

Swim Bike Run Gesamt:
Jens 29:56 1:15:00 47:30 2:32:26
Christian 28:34 1:17:00 47:55 2:33:29

2 Eisenmänner und 1 Nordseeman

Am Sonntag, den 13. August machten sich die „ganz Harten“ unter uns auf den Weg nach Hamburg. Dort fand in diesem Jahr die Premiere des Ironman statt. Marc Hamann und Thomas Wolf haben sich seit Wochen akribisch darauf vorbereitet. Nun fieberten wir alle gemeinsam ihrem Start entgegen. Per online-Stream konnten wir wieder verfolgen, wo sich die beiden auf der Strecke befinden und hatten so wieder alles im Blick. Zusätzlich hat uns Maren mit Informationen direkt von der Strecke versorgt.

Nach einem harten Wettkampf kamen die beiden nach 11:38:58 Std. (Marc) und 12:59:54 Std. (
Thomas) ins Ziel.

Marc beim Marathon

Thomas im Ziel (mit Sternchen)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Parallel startete Stefan Goihl erneut beim Nordeeman in Wilhemshaven. Bei fast guten Wetterbedingungen ging es für ihn um 9.15 Uhr auf die 1,9 km Schwimmstrecke. Da das Wasser nur 19,3 Grad hatte, war der Neo erlaubt. Nach dem Schwimmen ging es auf die 90 km Radstrecke. Da die Straße noch feucht war, war beim Radfahren Vorsicht geboten. Nach 5 Radrunden hatte Stefan seine 90 km geschafft und begab sich mit schweren Beinen auf den abschließenden Halbmarathon. Hier führte ihn die Strecke über den Deich am Meer entlang. Nach 5 Stunden 44 Minuten und 31 Sekunden hat Stefan das Ziel erreicht. Sein Fazit: Es war wieder ein richtig schöner Wettkampf und im nächsten Jahr ist er wieder dabei.

Unser Nordseeman Stefan

 

Herzlichen Glückwunsch unseren beiden Eisenmännern und unserem Nordseeman zu diesen tollen Erfolgen!

 

 

 

Hier die Ergebnisse im Detail:

Swim Trans 1 Bike Trans 2 Run: Gesamt:
Marc 1:10:02 12:05 6:01:25 5:38 4:09:50 11:38:58
Thomas 1:07:44  7:36 6:10:27 6:05 5:28:05 12:59:54
Stefan    37:19  4:14 2:53:08 2:40 2:07:09  5:44:31

RTF in Wunstorf am 06.08.2017

Bei bestem Wetter ging es für 8 Rodenberger Triathleten heute zur Rad-Touren-Fahrt (RTF) nach Wunstorf. Der gemeinsame Start erfolgte bereits ab Rodenberg. Von dort aus wurden alle Teilnehmer auf dem Weg nach Wunstorf „eingesammelt“. Für Maren und unser Neu-Mitglied André war es die erste (und hoffentlich nicht die letzte) Teilnahme an einer RTF.

Christian, Stefan, Maren, Jens, Sabine, Rainer, Martin und André in Wunstorf

Am Start schlossen sich spontan noch ein paar andere Radfahrer unserer Truppe an. Gemeinsam fuhren wir bis zur ersten Kontrolle nach Rehburg. Stefan, Martin, Christian und Jens übernahmen dabei federführend die Aufgabe der „Windfänger“und hatten damit einiges zu tun. Der Wind blies schon recht ordentlich und gefühlt kam er immer von vorne. Der Rest der Truppe nahm den Windschatten daher dankbar an.

Trotz des Windes war es wieder eine ganz tolle Tour und alle waren mit Spaß dabei. Am Ende standen 120 km auf dem Tacho. Das kann sich doch sehen lassen 🙂

ITU World Triathlon Hamburg 2017

Am Sonntag, den 16.07.2017 stand für einige von uns ein ganz besonderer Wettkampf im Kalender. Bereits vor einigen Monaten geplant, da die Startplätze doch recht schnell vergriffen sind, ging es bereits am Samstag nach Hamburg. Dort fanden im Vorfeld zu unserem Wettkampf am Sonntag (Olympische Distanz) die Wettkämpfe der Elite-Athleten statt. Diese wollten wir uns natürlich nicht entgehen lassen. Nach dem Abholen der Startunterlagen am Gänsemarkt versammelten wir uns zunächst am Jungfernstieg, um die Profi-Athleten auf der Schwimmstrecke zu beobachten; anschließend ging es an die Radstrecke oder – für die, die schnell waren – auf die Tribüne direkt an der Wechselzone bzw. im Zielbereich.

Am Sonntag morgen klingelten dann recht früh die Wecker. Für unser Damen-Trio fiel bereits um 7.30 Uhr der Startschuss zum Schwimmen. Vorher musste noch die Wechselzone eingerichtet werden und die Wege sind in Hamburg doch etwas länger, als wir es von unseren sonstigen (eher kleineren) Wettkämpfen gewohnt sind.

Doch alles hat nahezu reibungslos funktioniert und so fand sich unser Damenteam pünktlich und gut gelaunt am Schwimmstart ein. Dort wurden wir dann mit lauter Musik empfangen und absolvierten mit den anderen 167 Starterinnen und Startern unserer Startgruppe ein kleines Aufwärmprogamm. Spätestens jetzt waren alle locker und die letzte Aufregung wurde einfach weggehüpft.

Ein kleiner Sprung in die Alster, kurzes Warmschwimmen und dann ging es auch schon los. Kräftig angefeuert von den vielen Zuschauern ging es raus auf die 1,5 km durch die Alster. Der Schwimmausstieg war für uns derselbe, über den Tags zuvor auch die Profi-Athleten aus dem Wasser gestiegen sind. Der Weg in die Wechselzone war ganz schön lang. Noch länger war allerdings der Weg aus der Wechselzone raus auf die Radstrecke. Da wir unsere Wechselplätze ganz vorne hatten, mussten wir die komplette Wechselzone mit Radschuhen durchlaufen (man hätte natürlich auch vorher üben können, die Schuhe auf dem Rad anzuziehen… vielleicht nächstes Mal….) 😉

Die Radstrecke führte uns an Speicherstadt, Landungsbrücken und Fischmarkt vorbei. Ingesamt musste der Rundkurs dreimal durchfahren werden. Die Straßen waren natürlich komplett gesperrt, so dass wir vom Radfahren alle begeistert waren. Nach 40 km ging es wieder durch die lange Wechselzone. Nun war genießen angesagt: 10 km flache Laufstrecke, überwiegend direkt an der Alster entlang und dann der Zieleinlauf über den blauen Teppich, über den einen Tag zuvor auch die Profi-Athleten eingelaufen sind. Marc startete ca. 1 Stunde nach den Frauen. Er kannte bereits die Strecken von seinen vergangenen Starts bei dieser Veranstaltung.

Hochzufrieden fanden wir im Zielbereich alle wieder zusammen:

Swim Bike Run Gesamt
Marc 26:34 1:08:24   45:06 2:32:20
Sabine 34:40 1:10:00   52:16 2:46:24
Jenny 30:30 1:14:25   54:23 2:48:22
Conny 42:54 1:17:15 1:02:22 3:14:20

Marc belegte von 2.462 gestarteten Männern den 622. Gesamtplatz. Von insgsamt 666 gestarteten Frauen belegten Sabine, Jenny und Conny die Plätze 155, 182 und 519.

 

21. Peiner Härke Triathlon

Am Sonntag, den 18.06.2017 ging es für Sabine und Jenny wieder in Richtung Peine. Nachdem wir dort bereits im letzten Jahr auf der Olympischen Distanz gestartet sind, war uns die Strecke in diesem Jahr bestens bekannt. Die ersten 1,5 km galt es schwimmend im Eixer See zurück zu legen. Anschließend ging es auf die 40-km-Radstrecke (2 Runden) und die abschließende Laufrunde über 10 km. Nach 2:49:46 bzw. 2:51:51 liefen die beiden kurz hintereinander auf den Plätzen 27 und 28 ins Ziel.

Swim Bike Run Gesamt
Jenny 29:21 1:17:44 57:54 2:49:46
Sabine 33:55 1:17:28 54:58 2:51:51

Kurparklauf und Wasserstadt Hannover-Limmer-Triathlon

Am 10.06.2017 starteten wir wieder mit einigen SGR-Triathleten beim Kurparklauf in Bad Nenndorf. Über die 10-km-Strecke gingen Martin Meyer (48:34,7), Jens Kapmeier (52:02,0), Sabine Ribbentrop (54:03,6), Conny Reinecke (56:51,9), Jenny Gottschalk (57:51,9) und Rainer Hauschild (1:01:56,3) an den Start.

Maren Wolf startete einen Tag später beim Wasserstadt Hannover-Limmer-Triathlon das erste Mal für die SGR. Nach 0,75 km Schwimmen, 20 km Radfahren und 4,5 km laufen kam sie mit einer Zeit von 1:29:42 Std. ins Ziel.

Den persönlichen Leistungstest bestehen – Sportabzeichensaison bei der Sportgemeinschaft Rodenberg startet

Ab Mai bietet die Sportgemeinschaft Rodenberg (SGR) allen sportlich Interessierten ab sechs Jahren die Möglichkeit das Sportabzeichen zu erlangen. Die Prüfer der Sportabzeichenstelle der SGR  hoffen wieder auf eine so rege Teilnahme wie im vergangenen Jahr.
2016 wurden bei der SGR 161 erfolgreiche Einzelprüfungen abgelegt.

Erstmals trat eine Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr zu dem Fitnessbeweis an und eine Gruppe von Austauschschülern aus Südamerika und den USA beteiligte sich an dem Wettbewerb.
Zahlreiche Wiederholungstäter konnten auch wieder auf dem Sportplatz begrüßt werden.

Im Rahmen der Hauptversammlung der SGR wurden diese  besonders geehrt. So wurde Bernd Köhler das Goldabzeichen mit der Zahl „40“ überreicht, Elke Exner und Ernst Allnoch erhielten die goldene „35“, Roland Mann Gold „25“, Anja Stürck und Lutz Voß Gold „20“, Bernd Thienel Gold „15“ und Susanne Reese und Torsten Meyer das Goldabzeichen mit der Zahl „10“. Bei den Familiensportabzeichen wurde die Rekordzahl 18 erreicht.

In diesem Jahr werden alle Interessierten eingeladen, ihren Fitnessbeweis in den Bereichen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination anzutreten. Eine Vereinszugehörigkeit ist nicht notwendig. Als gemeinsame Aktion mit der Familie bringt die Teilnahme noch mehr Spaß und wird mit dem Familiensportabzeichen belohnt. Wer länger nicht sportlich aktiv war, sollte sich allerdings vorher von seinem Arzt bestätigen lassen, dass er sporttauglich ist. Die Leistungstabellen findet man im Internet unter www.deutsches-sportabzeichen.de.

Beginn der Sportabzeichensaison ist bei der SGR am Montag, dem 8. Mai in der Zeit von 18.30 Uhr bis 20 Uhr. Weitere Termine sind für die leichtathletischen Übungen der 12. Juni, 3. Juli, 7. August, 4. und 25.September. An den übrigen Montagen besteht zur gleichen Zeit die Möglichkeit zum Training.
Das Schwimmen wird im Freibad Rodenberg in der Zeit von 10 Uhr bis 11 Uhr am Sonntag, 06. August.geprüft.
Für das 20-Kilometer-Radfahren ist Sonntag, der 20. August geplant. Start ist um 8.30 Uhr am Bahnübergang B 442 in Bad Nenndorf. Die Strecke führt bis zum Ortseingang Wunstorf und zurück. Die Kurzstrecke Radfahren über 200m wird am 7. Juli auf dem Domänenweg angeboten. Als Termine für das 7,5 km Walken ist der 9. August vorgesehen.

Seit Jahren aktiv beim Sportabzeichenwettbewerb (v.li.): Anja Stürck (Gold 20),Elke Exner(Gold 35),Bernd Köhler (Gold 40), Roland Mann (Gold 25), Bernd Thienel (Gold 15), Torsten Meyer (Gold 10).

Jedes Jahr dabei: Die jungen Leichtathleten der SGR.

Teakwondo: Vollkontakt Turnier in Bremen Liliental

Die Sparte hat am 17.06.2017 an einem Vollkontakt Turnier in Bremen / Liliental am „President Cup“  teigenommen. Das Turnier war mit insgesamt 120 Kämpfern sehr gut besucht.

Wieder waren die Teilnehmer der SG Rodenberg erfolgreich und haben 14 Medaillen und einen Mannschaftspokal gewinnen können.

Starter:

Julia, Celina, Michelle, Enes, Nils, Jose, Bah, Schiras, Albert, Holger

Es war ein toller und schöner Tag und es hat sich einmal mehr gelohnt.

Bilder vom Turnier gibt es hier!